T A P O
Vergessene Füße Projekt
Vergessene Füße, wo die Engel wohnen Interdisziplinäres Kunstprojekt mit älteren Menschen aus Nienburg unter Leitung von Frank Niemöller, Organisation Liliane Steinke / TAPO e.V. (Tanz-Aktion-Performance-Objekte) und Inge Müller von der GalerieN/Nienburg. und dem Begegnungszentrum Sprotte e.V. Zeitraum Oktober 2006 – Juni 2007 Die “Vergessenen Füßen” sind ältere Menschen, die mit dem Tempo der Gesellschaft (scheinbar) nicht mehr mithalten können/nicht genügen. Sie fühlen sich wertlos, stehengelassen und vergessen, überrollt von der globalisierenden Gesellschaft. Wertvolle Lebenserfahrungen und Können gehen verloren. Das Projekt möchte den “vergessenen” Menschen mit professioneller Hilfe einen Raum geben, der es ihnen erlaubt durch kreatives Engagement und positiver Kommunikation ihre Realität zu erkennen: ich bin nicht alleine, ich habe was zu bieten und darüber ihr verlorenes Selbstwertgefühl wieder finden können. Die Wiedererlangung des Selbstwertgefühls ist ein wichtiger Schritt für die Eingliederung in die aktive Gesellschaft. Auf der anderen Seite wird die Öffentlichkeit durch künstlerische Mittel für das Problem sensibilisiert. Die Ergebnisse wurden in einer Ausstellung der GalerieN in Nienburg der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Gefördert wurde das Projekt in den Jahren 2006/07 durch Mittel des Europäischen Sozialfonds, des Bundesministeriums für Familie,Senioren, Frauen und Jugend.